Neue Anschrift ab 15. Juli 2016:
Zingel 20, 31134 Hildesheim


Über mich

Rechtsanwalt Benjamin Unger

Persönlicher Werdegang

Nachdem ich in meiner Geburtsstadt Stade 1996 meine Schulausbildung mit dem Abitur am Athenaeum Stade beendet und anschließend meinen Zivildienst im Krankenhaus Stade geleistet hatte, bin ich 1997 nach Hamburg gezogen.

Hier begann ich 1998 mit dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg, das ich 2002 erfolgreich mit der 1. Jur. Staatsprüfung abschloss.

Im Dezember 2003 trat ich im Zuständigkeitsbereich des Oberlandesgerichtes Schleswig in den juristischen Vorbereitungsdienst ein, den ich im Landgerichtsbezirk Lübeck absolvierte. Diesen schloss ich mit dem Bestehen der 2. jur. Staatsprüfung vor dem Gemeinsamen Prüfungsamt in Hamburg im Jahr 2006 erfolgreich ab.

Kanzleigründung 2006

Unmittelbar nach dem Ende meiner juristischen Ausbildung kehrte ich nach Stade zurück und gründete hier im April 2006 meine Kanzlei. Dabei führte meine frühzeitige Spezialisierung auf das Prüfungsrecht dazu, dass ich von vornherein überregional tätig war und die Bearbeitung von lokalen Mandaten nur eine geringe Rolle spielte.

Kanzleisitzverlegung 2010

Nach der Etablierung meiner Kanzlei verlegte ich ihren Sitz zum 01.02.2010 aus privaten Gründen nach Hildesheim. Die konsequente Ausrichtung auf das Prüfungsrecht wurde beibehalten und weiter fokussiert.

Promotion 2015

Nachdem ich gleich in den ersten Jahren meiner anwaltlichen Tätigkeit mit einer ganzen Reihe von ungeklärten oder meines Erachtens nicht richtig gelösten prüfungsrechtlichen Frage- bzw. Problemstellungen konfrontiert worden war, entschied ich mich, diesen parallel zu meiner anwaltlichen Tätigkeit in einer Dissertation zu dem Thema „Möglichkeiten und Grenzen der Anfechtbarkeit juristischer (Staats-) Prüfungen“ nachzugehen.

Mit ihrer Anfertigung begann ich im Jahre 2010. Ab dem Jahre 2012 wurde die Dissertation von Prof. Dr. Müller-Terpitz, seinerzeit Universität Passau, jetzt Universität Mannheim, betreut. Nach dem Abschluss des Promotionsverfahrens mit der Disputation am 22.12.2015 bin ich nun von der Universität Passau zum Dr. jur. promoviert worden.

Parallel zur Anfertigung der Dissertation ist eine ganze Reihe von Publikationen zu prüfungs- und verwaltungs-(prozess)rechtlichen Themen entstanden. Ich werde auch zukünftig wissenschaftliche Aufsätze zum Prüfungs-, Verwaltungs-(prozess-) und Verfassungsrecht in der Hoffnung verfassen, damit zur Fortentwicklung des jeweiligen Rechts beizutragen.